Das Finanzsystem ist am Ende – Auswirkungen und Alternativen

Das Finanzsystem ist am Ende – Auswirkungen und Alternativen

Das derzeitige Finanzsystem nähert sich dem Ende zu (Link / Link / Link) und die Finanzeliten bereiten sich auf einen Reset des Systems vor, bei dem am Ende die kleinen Bürger die „Party“ der Börsenzocker und Eliten bezahlen werden. Wie nach jeden, von den Eliten organisierten Crashs werden bei der darauf folgenden Währungsreform, auch dieses Mal die letzten Wertgegenstände geraubt bzw. falls keine mehr vorhanden sein sollten, Zwangshypotheken auf Immobilien wie Wohnungen, Häuser usw. eingeführt. (Link / Link) Auf diese Weise wird man auch in einem neuen System sofort als Schuldner oder falls die Immobilie vor dem Crash nicht abbezahlt war als Obdachloser enden. Die Eliten in Brüssel, des IWF und der FED in New York bereiten dieses Szenario gerade für das komplette Welt-Finanzsystem vor. (Link) Danach wird von allen Guthaben die auf den Banken liegen nichts mehr vorhanden sein! (Link) Laut der Politiker besteht kein Anspruch auf das eigene Geldvermögen welche von den Banken verwaltet werden. (Link) Da weder Konsumenten noch Unternehmer über Geldvermögen verfügen werden, dürfte auf den Straßen Anarchie herrschen. Zum Schutz der Politiker und der Eliten hat man deshalb Eurogendfor-Truppen vorgesehen, um die zu erwartenden Unruhen bzw. Revolten zu beseitigen. (Link) Welche katastrophalen Zustände, in einem Land herrschen, in denen die Finanzmafia den Systemcrash herbeiführt, konnte man 2001 in Argentinien genau sehen. Wenn man den Ablauf in diesen Land genauer unter die Lupe nimmt, kann man genau erkennen dass dort ein für die Finanzoligarichie positiver Crash getestet wurde, der auch bei uns in Europa umgesetzt werden soll. Neoliberaler Genozid”: Krise, Hunger & Revolte in Argentinien 2001 – Chronik einer Plünderung Teil 1, Teil 2, Teil 3, Teil 4

Menschen die den Crash 1929 in den USA miterlebten, wissen das in der Folge in den USA erst dann eine Besserung zu sehen war, als man sich für den zweiten Weltkrieg aufrüstete. (Link) Dieselbe Lösung scheint auch heute wieder geplant zu sein, wenn man sich die gezielte Hetze der von den USA gesteuerten Systemmedien genauer ansieht. Es geht kein Tag vorüber, an den nicht gegen Russland oder auch China mobilisiert wird. Welche Folgen ein dritter Weltkrieg für die ganze Menschheit hätte, muss man wohl keinen mehr näher erklären.

WICHTIG: Prof. Dr. Hans J. Bocker rät – Da Papiergeld den Wert verlieren wird, ist es dringend notwendig seine Ersparnisse sofort in feste Werte wie Gold und Silber zu tauschen um es auf diese Weise zu sichern! Bitte beachten das von allen anderen festen Werten die registriert werden, jeder Zeit von staatlicher Seite aus, mit Beschlagnahmungen gerechnet werden muss oder wenn es z.B. Immobilien sind mit Zwangshypotheken, auch ist deren Wert nach einem Systemzusammenbruch nicht einschätzbar.

Bekannte Alternativen zum derzeitigen Schuldgeldsystem

Bitcoins: Diese digitale Währung ist bereits aktiv und auch international sehr beliebt. Medien und Politik verteufeln diese jedoch da sie nicht vom Staat manipuliert werden kann und sie daher nicht als Selbstbedienungskasten der Eliten verwendet werden kann. Derzeit versucht die FED mit massiven Ankäufen und Verkäufen den Eindruck zu erwecken das es sich bei Bitcoins um ein schlechtes Geld (nicht wertstabil) handeln würde.

Link: Bitcoin 2013 Conference – Tuur Demeester – Why You Should Invest in Bicoin

Goldstandard: Gold ist in der Menschheitsgeschichte ein fixer Bestandteil und wird es auch immer bleiben. Da man Gold nicht nach Belieben vermehren kann hat es sich in der Vergangenheit immer gut bewährt. Allerdings kann der Jenige welcher das meiste davon besitzt auch den Preis manipulieren. Die Länder der BRICS Staaten bereiten sich derzeit durch massive Goldankäufe auf einen neuen Goldstandard vor. Ganz vorne mit dabei die Weltmächte China und Russland!

Link: The Gold Standard in Theory and Myth (by Joseph Salerno)

Umlaufgesichertes Geld: Umlaufgesichertes Geld ist ein Geldkonzept der Freiwirtschaft. Es soll dafür sorgen, dass sich die Umlaufgeschwindigkeit des Geldes verstetigt, indem die Umlaufsicherung die Kosten der Geldhaltung gegenüber anderem Geld erhöht. Dies steht in einem Widerspruch zu der Wertaufbewahrungsfunktion des Geldes. Der Vorteil daran ist das kein Mensch mehr Millionen bunkern könnte ohne seine Ersparnisse oder Gewinne dabei zu schmälern. Dies würde dazu führen das alle ihr Geld immer in die Wirtschaft investieren müssten und dabei Arbeitsplätze nicht mehr wie heute in Gefahr wären. Diese Geldform wird derzeit besonders in deutschsprachigen Raum als Option gesehen und zwar in Verbindung mit dem Bedingungslosen Grundeinkommen.

Link: Plan B – Revolution des Systems für eine tatsächliche Neuordnung

Regionalwährungen: Eine Regionalwährung (auch Regionalgeld) ist eine lokale Komplementärwährung, die innerhalb des regionalen Währungsgebiets als Zahlungs-, Investitions- und Schenkungsmittel zwischen Verbrauchern, Anbietern und Vereinen verwendet wird. Es ist erprobt und weder manipulierbar noch verliert es an Wert. In der Wirtschaftskrise der 30er Jahre sorgte es international für großes Aufsehen da es in einer österreichischen Region für ein wahres Wirtschaftswunder (das Wunder von Wörgl) sorgte. (Link) Als sich mehrere Regionen diesem System anschließen wollten wurde es vom Staat verboten da dieser sich nicht daran bereichern konnte.

Link: Geld frisst Welt – Tobias Plettenbacher am Top Info Forum

Links zum Thema: