Die gekauften Revolutionen der Finanz-Eliten

Die gekauften Revolutionen der Finanz-Eliten

In den letzten Jahren vertrauen westliche Regierungen immer öfter auf richtige Revolutionsprofis wie dem Zentrum für angewandte gewaltfreie Aktion und Strategien (CANVAS) von OTPOR. CANVAS beschreibt sich selbst als ein internationales Netzwerk von Ausbildern und Beratern, das im Revolutionsgeschäft tätig ist. Mit finanzieller Unterstützung der amerikanischen Stiftung National Endowment for Democracy (NED) arbeitete es als Beratungszentrum, das von den USA unterstützte Oppositionsgruppen in mehr als 40 Ländern berät und ausbildet. Auch im arabischen Frühling spielte OTPOR eine wichtige Rolle. In Libyen und Syrien musste wegen der starken Gegenwehr der Regierungen zusätzlich die von den USA gegründeten Terror-Gruppen wie Al-Qaida zum Einsatz gebracht werden. Solche Revolutionen funktionieren immer nur dann, wenn Medien vorher die politische Meinung der Weltbevölkerung mit falschen Informationen und massiven Desinformationen in die gewünschte Richtung gelenkt haben. Wie immer stecken auch hinter diesen Revolutions-Kriegen hauptsächlich finanzielle Interessen der Waffenindustrie und großer Energie-Konzerne.

Wie erwartet bringen solche Revolutionen immer Chaos und Zerstörung mit sich welche von den Akteuren hinter den Kulissen beabsichtigt ist. Auf diese Weise ist es für die Geld-Eliten ein Kinderspiel mit geringem Kostenaufwand die Rohstoffe außer Landes zu bringen. Selbiges wird schon seit Jahrzehnten erfolgreich in ganz Afrika praktiziert. Man könnte hier also von einer Erfolgsgeschichte der Grausamkeit sprechen. Wer jedoch glaubt das OTPOR nur in Ländern aktiv ist in denen man Bodenschätze erbeuten will sollte sich z.B. mal das Logo von Ocuppy genauer ansehen, denn dieses enthält das Firmenlogo von OTPOR wie auch viele andere angebliche Bürgerbewegungen im Westen.

Die Menschen glauben viel leichter eine Lüge, die sie schon hundertmal gehört haben, als eine Wahrheit, die ihnen völlig neu ist.

Alfred Polgar (1873 – 1953), österr. Schriftsteller

Links zum Thema: